Blindtromben

Eine Trichterwolke bezeichnet im Unterschied zu einem Tornado per Definition nicht den kompletten Wirbel, sondern nur dessen sichtbaren Teil. Der Wirbel selbst setzt sich unterhalb der Trichterwolke nach unten fort und kann daher auch jederzeit in einen Tornado übergehen.

Wichtig dabei ist, dass die durchgehende Rotation nicht optisch durch einen „Wolkenschlauch“ erkennbar sein muss, um zu bestehen. Sobald sich unter einer Trichterwolke also Verwirbelungen bzw. Schäden am Boden zeigen, handelt es sich um einen Tornado.

 

Einen Wirbel, der nachweislich keinen Bodenkontakt aufweist, also vorher abknickt, bezeichnet man hingegen als Blindtrombe.

Author: Editor

Share This Post On
error: Copyright 2000-2017 by Julia Keller